Baden und Surfen
Der Kalterer See und die Montiggler Seen bieten Erfrischung in den heißen Sommermonaten. Im Kalterer See, dem wärmsten Alpensee, kann man von Mai bis September angenehm baden. Seit den siebziger Jahren ist der Kalterer See auch ein Mekka für Winsurfbegeisterte. Hier ermöglichen die pünktlich einsetzenden Südwinde Fortgeschrittenen, wie Anfängern ihrem Surfsport zu betreiben.

Fußball & Co
Fußballspielern stehen in der Sportzone St. Anton zwei Plätze zur Verfügung. Einer der beiden Sportplätze ist auch für Leichtathleten adaptiert. Auch Tennisspieler kommen auf ihre Kosten: sechs Sandplätze sind ab April bespielbar.
In unmittelbarer Nähe der Sportanlagen ist auch ein Trimm-dich Pfad angelegt. Der Rundkurs ist 1000 Meter lang.

Reiten
Die Kalterer Freizeitreiter und er Überetscher Reitverein bieten geführte Ausritte, Wanderritte sowie Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.

Radeln
Die Region um Kaltern ist mittlerweile mit einem gut ausgebauten Radwegenetzt überzogen. Besonders schön der ist der Radweg abseits der Straße in die nahe Hauptstadt Bozen. Er verläuft 17 km auf einer alten Bahnlinie quer durch Weinberge, Apfelanlage und Mischwald. Auf dem Etschradweg hingegen kann man Richtung Süden radeln und für ganz fitte bis ins nahe Trento (45 km) fahren. Für all jene die gerne höher hinaus wollen, gibt es unzählige Wald- und Bergwege die mit dem Mountainbike befahren werden können.

> OBEN